Startseite/Über Uns/Teamtraining Mensch & Hund

Unsere Ziele

Kommunikation, Klarheit und Souveränität sind Schlüsselbegriffe eines zufriedenen Zusammenlebens und Zusammenarbeitens von Mensch und Hund. Durch die Vermittlung theoretischer Kenntnisse und durch praktisches Training möchten wir diese Ziele gemeinsam erreichen:

  • Ein zufriedenes und harmonisch aufeinander abgestimmtes Mensch-Hund-Team, dessen gegenseitige, enge Beziehung auf Respekt, Vertrauen und Sicherheit basiert.

  • Ein unter starker Ablenkung kontrollierbarer Hund, der Sie als zuverlässige und verantwortungsvolle Führungsperson empfindet und akzeptiert.

  • Eine Selbstreflexion Ihrer Ziele in der Beziehung (unter anderem) mit Ihrem Hund, die Sie befähigt, dem Hund Orientierung und Rahmen zu bieten.

  • Unser spezielles Anliegen und Angebot: Lernen Sie über das Zusammenleben mit Ihrem Hund mehr über sich selbst. Nutzen Sie die Möglichkeiten zur Selbstreflexion und Persönlichkeitsentwicklung. Über einen zufriedenen, entspannten und sicheren Umgang mit Ihrem Hund hinaus, möchten wir Sie einladen, diese besondere Chance wahrzunehmen. Es geschieht ohnehin ganz automatisch – es lässt sich, sofern Sie es möchten, intensivieren und bewusster erleben.

Sie erhalten dabei von uns das nötige Wissen über Verhalten, Instinkte und Körpersprache Ihres Hundes. Dieses Wissen hilft Ihnen, um auf die Bedürfnisse Ihres Hundes einzugehen, es besser verstehen und führen zu können.

Unsere Arbeitsweise

Kompetenz- & Lösungsorientierte Sichtweise:
Wie im reinen Humanbereich (Schule, medizinisch-therapeutischer Bereich), ist es auch in der Arbeit mit Hunden zumeist so, dass mit der aktiven Suche professioneller Unterstützung durch Beratung und/oder Training gewartet wird, bis sich ein Problemempfinden einstellt. Als Hundetrainer, Tiertrainer, Berater, Tierpsychologe geraten wir also schnell in den Bereich der Intervention und damit Problem-Fokussierung.

In unserer Arbeitsweise nehmen wir den Kunden/Klienten sehr ernst mit seinen Problemen. Gleichzeitig jedoch lenken wir die Aufmerksamkeit auf positive Ausnahmen, Unterschiede im Verhalten und Lösungswege.

Wir orientieren uns in unserer Arbeit an

  • den Bedürfnissen, Erfahrungen & Persönlichkeiten der Menschen

  • den Bedürfnissen, Erfahrungen & Persönlichkeiten der Hunde

  • der Team-Beziehung Mensch-Hund & deren Eigendynamik

  • dem Gesamt-System (Umfeld, Familie,…) & dessen Eigendynamik

  • Ressourcen & Kompetenzen der Teams & Einzelner

  • Vereinbarten Zielen &Teilzielen

  • Erwünschten, individuellen Lösungsmodellen

  • der Intuition

Unerwünschtes Verhalten bei Hunden kann sich aus den unterschiedlichsten Einflüssen ergeben. Diese allesamt in die lösungsorientierte Arbeit einzubeziehen, ist Aufgabe und Qualität der systemischen Arbeit mit Mensch und Hund.
Meist wird in der herkömmlichen Umgangsweise mit Hunden und Pferden zumeist von Ungehorsam und übersteigerter Dominanz ausgegangen.

Dadurch ergibt eine durchgängige Akzeptanz des Menschen als Führungskraft. In den meisten Fällen ist die Erarbeitung einer stimmigen Rollenverteilung, Klarheit über Regeln und Abläufe und vor allem eine „gemeinsame Sprache“ ein wichtiger Schritt zu einem harmonischen, zufriedenen Zusammenleben.

Der entscheidende Schlüssel zu einer intensiven, besonderen Beziehung zwischen Mensch und Tier ist jedoch die innere Bereitschaft und Fähigkeit, Orientierung zu geben. Hier sind Tiere sehr anspruchsvoll. Ein hohes Maß an Authentizität; Übernahme an Zuständigkeit und Verantwortung; Entscheidungsfähigkeit; Souveränität und innere/äußere Klarheit überzeugen das Tier, sich uns gerne anzuschließen und sich an uns zu orientieren.

Eine Herausforderung für uns! Und eine Chance zur persönlichen Weiterentwicklung durch die Beschäftigung mit uns selbst im Rahmen der Beziehung.
Diese Auswirkungen betreffen sowohl uns in unserer Rolle als Trainer als auch unseren Kunden.